Zink für den Bartwuchs?

Vitamine

In Drogerien, Supermärkten, Discountern und Apotheken werden sie zuhauf feilgeboten: Vitamine für alle möglichen Lebenslagen und Mangelerscheinungen. Gibt es auch Vitamine für den Bartwuchs?

Nicht direkt. Aber Barthaare sind auch nur das, was unsere übrigen Haare und sogar unsere Fingernägel auch sind.
Sogar der Focus titelt mit Nicht nur Haarausfall und Schnupfen – Die 5 wichtigsten Anzeichen von Zinkmangel – darum sollten Sie darauf achten. Es ist also was dran: Ein Mangel an Zink kann zu Haarausfall führen. Und da Barthaare auch nur Haare sind, sollte man über Zink zum Bartwuchs fördern durchaus nachdenken. Zink hat aber zudem noch viele andere wichtige Aufgaben im Körper.

Aufgaben von Zink im Körper

Zink ist sehr wichtig für unsere Gesundheit. Das Spurenelement spielt jeder Menge Stoffwechselreaktionen eine wichtige Rolle. Es ist an der Funktion von etwa 300 Enzymen des Zellstoffwechsels beteiligt und in 50 Enzymen enthalten. Zink ist wichtig für das Wachstum, die Haut, die Insulinspeicherung und die Eiweißsynthese, die Spermienproduktion und das Immunsystem. Zink ist ein essentielles Spurenelement und für zahlreiche Prozesse in unserem Körper unentbehrlich. So ist die Abwehrfunktion unseres Körpers vom Zinkhaushalt abhängig. (Mehr zum Thema: https://www.gesundheit.de/ernaehrung/naehrstoffe/mineralstoffe-und-spurenelemente/zink-ein-lebensnotwendiges-spurenelement)

Wie deckt man seinen Zink-Bedarf?

Muss man aber gleich zu Tabletten greifen? Nicht unbedingt! Neben Austern als Top-Zinklieferant (in 100 Gramm stecken 86 Milligramm des Spurenelements), lässt sich der Zinkspeicher auch mit diesen Lebensmitteln auffüllen:

  • Rinderfilet (150 gr) 8,6 mg
  • Kalbsleber (100 gr) 8,4 mg
  • Weizenkeime (60 gr) 7,2 mg
  • Edamer (50 gr) 5 mg
  • Linsen (100 gr) 4 mg
  • Haferflocken (60 mg) 2,6 mg
  • Mais (100 gr) 3,5 mg
  • Nüsse (10 gr) 3 mg

Nun will verständlicherweise nicht jeder jeden Tag Austern essen (oder gar bezahlen müssen), oder diätische Vorlieben lassen eine regelmäßige Zinkaufnahme nicht zu. Veganer zum Beispiel haben wenig Chancen, ihren Zinkbedarf natürlich zu decken. Und genau dafür gibt es spezielle Präparate. Auf keinen Fall sollte man diese jedoch dauerhaft ohne Absprache mit einem Arzt einnehmen. Für eine kurzzeitige Zinkkur jedoch sind diese hervorragend geeignet.

Produkte, um den Zinkbedarf zu decken

Nicht nur Zink kann beim Bartwuchs anregen helfen. Auch Biotin trägt dazu beispielsweise seinen Teil bei.

Ergänzungen zur Bartwuchskur
Zink Tabletten - 365 Stück im Jahresvorrat. 25mg Zink. Hoch bioverfügbares Zink-Bisglycinat*HERVORRAGENDES PREIS-LEISTUNGSVERHÄLTNIS: 365 Tabletten mit 25 mg elementarem Zink pro Tablette im Jahresvorrat. Die Bioverfügbarkeit von Zink-Bisglycinat ist um ca. 40% höher als von Zinkgluconat. Darüber hinaus ist Zink-Bisglycinat ein Chelat-Komplex und gilt als besonders gut verträglich.
Biotin - Jahresvorrat*365-Tage-Vorrat 10.000µg Biotin. Nur eine Tablette am Tag hilft auf natürlich Art, Haare und Bart zu stärken und zu kräftigen. Nebeneffekt: Auch die Nägel und die Haut profitieren!
Biotin + Zink + Selen, VEGAN, Jahresvorrat*365-Tage-Vorrat 10.000µg Biotin mit Zink und Selen. Nur eine Tablette am Tag hilft auf natürlich Art, Haare und Bart zu stärken und zu kräftigen. Nebeneffekt: Auch die Nägel und die Haut profitieren!
Dieses Produkt ist vegan.
Doppelherz Haut, Haare, Nägel Tabletten*Doppelherz steht für Vertrauen: Diese bewährten Tabletten sind schon sehr lange auf dem Markt und wirken hervorragend.
Dermaroller 0,5mm*Bring' Deine Bartwuchsreise auf das nächste Level mit einem Dermaroller. Näheres zur Verwendung im Blog!
Desinfektionsmittel*Unbedingt zum Dermarollen erforderlich.
Gefällt Dir schneller-bartwuchs.de? Erzähle anderen davon!